Drucken Zurück

Dialogische Aktive Imagination (DAI)

Beginn: 11.12.2020
DozentIn: Gerhard Tiemeyer
Ort: 30161 Hannover
Kategorie: Gesunde Kommunikation
Weitere
Informationen:

Weiterbildung für effektive Gespräche mit dem Unbewussten

Praxisziele der Weiterbildung sind

  • Kompetenzen für „Dialogisch Aktives Imaginieren“ in Therapie und Gesundheitspraxis
  • ‚Nichtdirektive Hypnose‘ und Erarbeiten von Selbsthypnoseanleitungen
  • Systemische Aufstellungen zum inneren Team und gesundem Älter Werden

Zertifizierung durch die Bildungsakademie für humanistische Heilkunst und Gesundheitskultur in der Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin und der amara Bildungsakademie für Heilpraxis.

Termine DAI Ausbildung Impulsseminare

  • 11.-13. Dezember 2020 - Grundlagenseminar
  • 29.-31. Januar 2021 - Grundbedürfnisse erfüllen
  • 5.-7. März 2021 - Freiheit Lernen (1)
  • 7.-9. Mai 2021 - Freiheit Lernen (2)
  • 11.-13. Juni 2021 - Spirituelle Selbsterfahrung
  • 16.-18. Juli 2021 - Psychosomatik

 Jeweils Freitag 15.00 bis Sonntag 16.00 Uhr, Teilnehmerzahl maximal 8!

Ort:  Praxis G. Tiemeyer, Gretchenstr. 30, 30161 Hannover.

Kosten: 180,- pro Wochenende inkl. Skript und persönlicher Beratung (bei fester Buchung von mehr als einem  Wochenende: 150,-/Wochenende)

Anmeldungen und weitere Informationen bei Gerhard Tiemeyer, Tel. 05139 278101 oder eMail an tiemeyer@dgam.de. 

 

Weitere Erläuterungen:

Die Dialogische Aktive Imagination ist eine Verbindung zwischen wertschätzender Gesprächsführung und tiefenpsychologisch fundierter Persönlichkeitsentwicklung.

Ihre Besonderheit sind Dialoge mit Bildern aus dem Unbewussten.

Wirkungsvolle Gespräche ‚mit sich selbst‘ führen zu können, ist das wesentliche Ziel der DAI.

Wichtige Bezugsautoren sind Gunther Schmidt (Hypnosystemisches Arbeiten; Realitätenkellner), Friedemann Schultz von Thun (Inneres Team, innere Demokratie) und C.G. Jung (Aktive Imagination und Symbolerfahrung). 

Methodenausbildung – individuell und praxisorientiert

Die Weiterbildung bietet Impulsseminare zu vier Praxisthemen. Sie vermitteln die Essenzen der Methode.

Individuelle Kompetenzentwicklung für die persönlichen Anwendungsziele.

- supervidiertes Üben und Reflektieren einzelner Techniken und Themen

-  Kleingruppen mit anderen Teilnehmer*innen und Tutoren*innen

Mit dem Dozenten und dem Team werden die Lernschritte für die persönlichen Praxisziele erarbeitet. Die Intensität und Dauer des eigenen Lernens ist selbst-bestimmt.

Der Kostenaufwand wird in der Planung abgesprochen. Er richtet sich nach den persönlichen Interessen und Möglichkeiten.

Die begleitete Selbstprüfung für Zertifizierungen wird ebenfalls nach individuellen Interessen abgestimmt.