Drucken Zurück

Ausbildung zur/zum MeditationslehrerIn und GesundheitspraktikerIn (DGAM/BfG)

Beginn: 03.10.2019
DozentIn: Premadhi A. R. Cozzetto, G. Tiemeyer, J. Schulz
Ort: 37218 Witzenhausen
Kategorie: Ausbildungen
Weitere
Informationen:
herz-und-seelenpfad.de/au...

Diese religionsunabhängige Meditationslehrer Ausbildung bietet Dir fundiertes theoretisches und praktisches Wissen rund um Meditation und Gesundheit, mit dem Ziel, eine erfolgreiche engagierte Weitervermittlung in der Praxis zu realisieren.

 

Meditation zu erlernen kann verschiedene Beweggründe haben. Es kann der Wunsch nach physischer und psychischer Entspannung sein, der Wunsch nach tieferen Einsichten, mehr Achtsamkeit und Frieden im alltäglichen Leben. Oder auch der Wunsch nach Entfaltung von tieferen Qualitäten wie Klarheit, Mitgefühl und Dankbarkeit sowie die Sehnsucht nach der Alleinheit, der Essenz des Seins.

Diese Ausbildung richtet sich an alle, die ihr Wissen und ihre Praxis zu Meditation tiefer erforschen wollen. Sie ist für jene, die mehr Zugang zu ihren inneren Heilungskräften und den Wunsch nach mehr Ausgeglichenheit und Bewusstheit haben. Sie wendet sich auch an aktive PraktikerInnen, die in Heilberufen oder im pädagogischen Bereich Ihre Arbeitsweise fundiert im Bereich Meditation und Gesundheitspraxis erweitern wollen. Die Ausbildung kann selbstverständlich auch als Weg der persönlichen und spirituellen Weiterentwicklung genutzt werden.

Über viele Jahrhunderte hatten aufgrund der Lebensbedingungen nur wenige Menschen Zugang zu spirituellen Meditations- und Kontemplationsübungen. Heute, in der modernen Gesellschaft, haben im Prinzip sehr viele Menschen die Möglichkeiten, ihr Bewusstsein zu erweitern und auf diesem Wege mehr Glück und Gesundheit zu erreichen sowie einen höheren Lebenssinn zu finden. Durch überhöhtem Konsum, Stress und Reizüberflutung treten jedoch häufig Depression und psychosomatische Störungen auf.

Eine Vielfalt an Meditationsmethoden bieten die Möglichkeit, eigene innere Fähigkeiten und seelische Qualitäten zu nutzen, die das Allgemeinbefinden und die Lebensqualität deutlich erhöhen. Dies belegen Studien, die in den letzten Jahren von verschiedenen Neurowissenschaftlern veröffentlicht worden sind. Demnach sind die Traditionen der Meditationsmethoden ein großer Schatz an Wissen und können zu mehr Zufriedenheit und Selbstheilung bei Leiden und Krankheiten beitragen. Inzwischen beginnt auch das Gesundheitssystem das immer mehr aufzugreifen. In diversen Kliniken wird die klassische psychotherapeutische Arbeit seit vielen Jahren mit Elementen der Meditation und Achtsamkeit ergänzt. Dementsprechend wird sich der Bedarf an guten MeditationslehrerInnen in den kommenden Jahren enorm erhöhen.

Verteilt auf vier Modulen bieten wir eine umfassende Ausbildung an, mit genügend Zeit dazwischen, um Gelerntes umzusetzen und zu verinnerlichen. Gemeinsam in einer festen Gruppe können neue Erkenntnisse, Fähigkeiten und Wachstum lebendig werden. Selbsterforschung, Selbstheilung und Selbstrealisierung kann eine tiefe Sehnsucht entfachen, sich für das Wohl der Allgemeinheit und der Harmonisierung der Welt einzusetzen.

Stimmst Du mit dem Weg überein, durchströmt Dich seine Kraft. Dein Tun wird naturnah, Deine Art die Art des Himmels. (Lao-Tse)

 

Ziele unserer Ausbildung

Als MeditationslehrerIn und GesundheitspraktikerIn der DGAM – (Deutsche Gesellschaft für alternative Medizin) kannst Du

  • für unterschiedliche InteressentInnen und für unterschiedliche Ziele Einzelarbeit und Kurse anbieten, in denen Meditationstechniken effektiv gelehrt werden können.
  • Deine persönlichen Methoden- und Themenschwerpunkte mit meditativen Methoden erweitern.
  • Mitglied und DozentIn der DGAM Bidlungsakademie für humanistische Heilkunst und Gesundheitskultur werden.

Wir vermitteln nicht eine einzelne Meditationstradition, sondern die essentiellen Grundlagen, die in der Praxis zu einer persönlichen Arbeitsweise entwickelt werden.

Die Ausbildung umfasst folgende thematische Bereiche:

  • Forschung zur Wirkungsweise und Bedeutung von Meditation und Gesundheit, Lebensführung und soziales Miteinander
  • Kenntnisse zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Definition von Meditation
  • Die Macht der Gedanken und Visualisierung
  • Innere Heilkräfte und Ressourcen freisetzen durch Zentrierung und Neuausrichtung
  • Transformation von Emotionen und Gedankenmustern mit Meditation und Achtsamkeit
  • Bewusstsein – seine Formen, seine Fähigkeiten
  • Einblicke in die Lehren des Buddhismus und Vedanta
  • Das spirituelle Erwachen – Versenkungsstufen und mystische Erfahrungen

Theorie und Praxis effektiver Methoden aus West und Ost

Folgende Methoden aus westlichen und fernöstliche Kulturen werden praktisch erlebt und erläutert. TeilnehmerInnen werden im Laufe der Ausbildung mindestens drei Methoden individuell vertiefen.

  • Vipassana nach S. N. Goenka
  • Bewegungsmeditationen nach Osho u.a.
  • Chakra-Meditation
  • Za Zen aus dem Zen-Buddhismus
  • MBSR: Die Methoden von MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) Body-Scan, Achtsamkeitsmeditation, Gehmeditation, Yoga
  • Taoistische Meditation der Feuer- sowie Wasser-Tradition
  • Christliche Formen der Meditation und Kontemplation
  • geführte Heil- und Ausdehnungsmeditationen
  • Formen von Herzmeditationen
  • Atma vichara – Selbsterforschung nach Ramana Maharshi
  • Retreatprozess, ein Tag Schweigen und Stille

Praxisrelevante Modelle zum Verstehen von Erfahrungen in der Meditation

Es werden unterschiedliche Modelle vorgestellt. Die TeilnehmerInnen wählen mindestens zwei als eigene Akzente aus und lernen, sie für den Erfahrungsprozess in Einzelbegleitung und Gruppen einzusetzen – jeweils differenziert nach verschiedenen Praxiszielen (Stabilität und Wohlbefinden, sinnvolle Lebensführung; spirituelle Erfahrung und Selbstheilung)...

  • Chakrenlehre
  • Dantiens, Meridiane und Elementenlehre (TCM)
  • Archetypenmodell (C.G. Jung)
  • Modelle innerer Anteile (Hypnosystemisches Modell)

Gesprächsführung und Didaktik

Leitung und Aufbau von Einzelarbeit und Kursen mit unterschiedlichen Akzenten:

  • Stärken von Selbstvertrauen, Entspannung und Wohlbefinden
  • Selbsterfahrung für bewusste Lebensführung
  • Spirituelle Erfahrungen
  • Fördern von Selbstheilungsprozessen

Fähigkeit:

  • die Sprache der TeilnehmerInnen anzunehmen und zu erweitern
  • Erfahrungsprozesse über einen längeren Zeitraum individuell zu begleiten und durch bewusste Impulse mitzugestalten
  • die persönliche Präsenz und Resonanz im Gespräch anbietend, ohne belehrende Haltung zu kommunizieren
  • in Gruppen aktives Zuhören und konstruktive Gespräche anzuleiten und zu begleiten
  • in der Einzelbegleitung die Integration neuer Erfahrungen in den Alltag zu fördern

Auftreten in der Öffentlichkeit, Praxisaufbau

  • Die persönliche Arbeitsweise öffentlich darstellen und vermitteln
  • Eingehen auf Kritik und Ängste
  • Rechtliche, steuerliche und weitere Praxisaspekte in der Werbung und für die erfolgreiche Praxis

Aufbau der Ausbildung

Die Themen werden in jeder Kurseinheit integrativ erarbeitet. Im Mittelpunkt stehen immer die praktischen Übungen und die individuellen Erfahrungen, das achtsame Wahrnehmen von Körperempfindungen, Gefühlen, Gedanken, Imagination sowie die geistigen und spirituellen Erkenntnisse. TeilnehmerInnen werden regelmäßig Meditations- und Achtsamkeitsübungen anwenden, ihre Erfahrungen dokumentieren und mit anderen im Gespräch reflektieren. Auf diese Weise ist Persönlichkeitsentwicklung und praktisches Lernen miteinander verwoben. Jede/r TeilnehmerIn führt während der Ausbildung eine selbst gewählte Meditations- oder Achtsamkeitsübung für die Gruppe durch.

‘Eine der kraftvollsten Maßnahmen inmitten einer turbulenten Welt ist, hervorzutreten und deine Seele zu zeigen. Eine sich offenbarende Seele glänzt wie Gold in der Dunkelheit.‘ (Clarissa Pinkola Estés)

Voraussetzungen

Vorteilhaft ist die Lust auf regelmäßige Meditationspraxis und Lust, Neues zu lernen. Die Teilnehmer sollten den Wunsch zur Selbstreflexion mitbringen und Freude am Umgang mit Menschen haben. Es gibt die Möglichkeit an den Infotagen offene Fragen zu klären oder ein persönliches Kennenlerngespräch zu vereinbaren.

Qualität und Anerkennung

Mit den Kursunterlagen erhalten alle Teilnemehr einen Leitfaden zur Vertiefung der eigenen Meditationspraxis und zum Anleiten von Kursen und Seminaren. Wichtige Elemente der Ausbildung sind die Präsentation einer Übung mit der gesamten Gruppe während der Seminare und das Führen eines Meditationstagebuches.

Die Ausbildung schließt mit einer Qualifizierung ab, in dem der Umfang und die wesentlichen Inhalte des Trainings, sowie die Kompetenzen des Ausgebildeten bescheinigt werden. Nach Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein Skript und ein Zertifikat der DGAM (Deutsche Gesellschaft für alternative Medizin, Hannover).

Weiterbildung zum/zur „DozentIn für Meditation und Gesundheitspraxis“ (BfG/DGAM) ist optional möglich. Dafür wird im Anschluss an die Ausbildung ein zusätzliches Modul mit 2,5 Tage bei Gerhard Tiemeyer (Lehr- und Ausbildungsdozent der DGAM) angeboten.

Termine Informationsveranstaltungen:

Raum zum Kennenlernen und Fragen beantworten

Sonntags 16.06. | 21.07. | 01. + 22.09.2019 | jeweils um 17 Uhr

Ort: Friedrichstraße 1, Göttingen
Bitte kurz anmelden: 0551/28047570

Zudem gibt es Donnerstags um 18 Uhr eine offene Meditationsgruppe zum schnuppern und mitmachen. (Bitte dazu anmelden unter 0176/80008634).

Termine der Ausbildung:

Modul I Do. – Mi. 03.10. – 09.10.2019 (6 Tage)
Modul II So. – Do. 15.12. – 19.12.2019 (4 Tage)
Modul III Mi. – So. 04.03. – 08.03.2020 (4 Tage)
Modul IV Fr. – Di. 29.05. – 02.06.2020 (4 Tage)

Umfang: Die Ausbildung umfasst 18 Seminartage und insgesamt ca. 150 Erfahrungsstunden.

13 Tage Premadhi Anna Rita Cozzetto:: Theorie und Praxis effektiver Meditationsmethoden aus West und Ost, Energiekörper- und Chakrenlehre
3 Tage Gerhard Tiemeyer, Lehrtherapeut der DGAM: Psychologische Modelle, Gesprächsführung, Auftreten in der Öffentlichkeit
2 Tage Dr. Jochen Schulz: Taoistische Meditationen, Elementenlehre (TCM)

Der Tagesablauf ist üblicherweise wie folgt:

07:30 – 08:45 Morgenmeditation
09:00 Frühstück
10:15 – 13:00 Gruppentreffen
13:00 Mittagessen
14:00 – 15:30 Pause
15:30 – 18:30 Gruppentreffen
18:30 Abendessen
20 Uhr ca. 1 Stunde – Gruppentreffen

Organisatorisches

Die Ausbildungsgebühr gilt für die gesamte Ausbildung, das sind vier Module mit 18 Tagen und ca. 150 Erfahrungsstunden. In der Gebühr enthalten ist ein ausführliches Skript mit den Anleitungen aller durchgeführten Meditationen, Informationsmaterial zu allen genannten Themen und das Zertifikat der DGAM.
Ausbildungsgebühr bei Anmeldung bis zum 3.7.2019: 1962 € (Early Bird) 
Bei Anmeldung ab dem 4.7.2019: 2160 €

Zuzüglich Übernachtungs- & Verpflegungskosten für das Seminarhaus.

Eine Ratenzahlung der Ausbildungsgebühr ist nach individueller Absprache möglich und kann mit den persönlichen Umständen abgestimmt werden. Beispiel: Anzahlung 400 €, danach monatliche Rate von 200 €
Es gibt zwei ermäßigte Förderplätze für Menschen mit geringem Einkommen zum Preis von 1512 €.
Bei Interesse melde Dich gerne bei Premadhi.

Veranstaltungsort:

Die Ausbildung findet statt im landschaftlich wunderschön gelegenen Seminarhaus Parimal, Gut Hübenthal e.G. in 37218 Witzenhausen. Die Unterkunft und Verpflegung wird von Dir eigenständig beim Seminarhaus gebucht und ist zusätzlich zu den Ausbildungskosten zu zahlen.

Übernachtungskosten inklusive Vollverpflegung im Parimal
Einzelzimmer Kat. 1 – mit eigenem Bad – 92 €
Einzelzimmer Kat. 2 – mit Gemeinschaftsbad – 82 €
Einzelzimmer Kat. 3 – Standard mit Gemeinschaftsbad – 68 €
Doppelzimmer Kat. 1 – mit eigenem Bad – 72 €
Doppelzimmer Kat. 2 – mit Gemeinschaftsbad – 67 €
Drei-/Vierbettzimmer – mit Gemeinschaftsbad – 63 €
Sechsbettzimmer – mit Gemeinschaftsbad, eigene Bettwäsche und Handtücher – 57 €

Wichtige Informationen: Eine verbindliche Reservierung erfolgt mit Überweisung der Anmeldegebühr in Höhe von 400 €. Nach der Anmeldung erhältst Du eine Bestätigungsmail mit allen weiteren Informationen.
Die Seminare beginnen um 17:30 Uhr und enden am letzten Tag mit dem Mittagessen um 13 Uhr.
Mitzubringen sind für alle Seminare: Bequeme Kleidung, Hausschuhe, Schreibmaterial

Rücktritt: Du kannst bis vier Wochen vor Beginn der Ausbildung schriftlich von Deiner Anmeldung zurücktreten. Es fallen dann 5 % der Ausbildungskosten als Bearbeitungsgebühr an. Bei späterer Kündigung des Vertrags werden 20 % der Gesamtkosten (Ausbildung + U/VP) fällig.

Ausführliche Informationen zu den DozentInnen Premadhi Anna Rita Cozzetto, Gerhard Tiemeyer und Jochen Schulz gibt es hier: https://herz-und-seelenpfad.de/dozenten/ 

Kontakt und weitere Informationen bei Premadhi Anna Rita Cozzetto, Tel.: 0176 - 80008634.