Ausbildungswege

Orientierungshilfen für Menschen, die mit ätherischen Ölen und Aromen arbeiten oder arbeiten möchten.

Wenn Dich Düfte, Aromen, Essenzen interessieren, wenn diese Welt des Riechens und Duftens Dich reizt, dann steht ein weites Feld von Ausbildungen zur Verfügung. Der folgende Text möchte eine Orientierungshilfe anbieten.

Formale Kriterien, die wir empfehlen sind folgende
-    die Anbieter sollten bei Kursen, die mehrere Wochenenden oder Wochen dauern, Kontaktseminare oder kleine Workshops zum Kennenlernen ermöglichen
-    die Anbieter haben klare Preisangaben einschließlich Material und Handbuch usw.
-    es werde faire Rücktritts- und Austrittsbedingungen angegeben.

Rechtlich gilt das Prinzip, dass bei Unterricht, der auf einer Vertrauensbasis beruht, jederzeit ein Beenden seitens der Kunden ohne psychische oder finanzielle Belastungen möglich sein muss. Das heißt z.B.: Für nicht erhaltene Unterrichtsstunden muss auch nicht bezahlt werden. Das heißt, es dürfen Stornogebühren für Sachkosten geltend gemacht werden, nicht jedoch für entgangenes Honorar.

-    Die Anbieter informieren genau über die Anwendungsmöglichkeiten mit oder ohne Hp Zulassung...
-    Die Anbieter haben inhaltlich Themen der Grenzen und der Gefährdungen im Plan berücksichtigt
-    Es sollten in der Regel auch Praxiskommunikation und konkreter Praxisbezug enthalten sein
-    Wir meinen, bei Anbietern, die mit Leveln und hierarchischen Systemen arbeiten ist besondere Vorsicht geboten – ebenso bei solchen, die viele Ziele in kürzester Zeit versprechen.

Der eigenen Begabung, den eigenen Interessen folgen.
Dies ist die wichtigste Orientierung. Es macht wenig Sinn, sich zu sehr an formalen Kriterien oder Verdienstmöglichkeiten usw. zu orientieren. Die eigene Arbeitsfreude, die eigene Begeisterung für Menschen, Ziele und Methoden sind der Kern des persönlichen Erfolgs.

Die Mehrzahl von Ausbildungen, die Du zur Zeit findest, bieten Fachwissen und Methoden mit einem therapeutischen Akzent an. Sei es mit Anwendungen im Bereich Massage, in der Beratung und Kosmetik oder der Pflege.
Therapeutische Akzente erkennst Du daran, dass in Text und Wort Heilwirkungen oft erwähnt und erläutert werden. Die Öle werden als Mittel gegen Beschwerden oder Krankheiten aufgeführt.
Die Anwendungsbeispiele stammen aus den medizinischen Berufen und aus der Naturheilkunde.
Kritisch beurteilen wir hier Ausbildungen, die Anwendungen ohne ausführliche Erläuterung der Wirkungsweisen und vor allem der möglichen Gefährdungen vermitteln.

Ausbildungen, die einen Akzent in der Selbsterfahrung, Persönlichkeitsbildung und Salutogenese haben, sind relativ selten. Mit der DGAM kooperieren:
•    Lebendige Aromakunde unter: www.lebendige-aromakunde.de
•    Martin Henglein unter www.integrale-osmologie.de


Das in diesen therapeutisch ausgerichteten Ausbildungen erlernte Wissen und Können kann im medizinischen Pflegebereich eingesetzt werden, wenn die Einrichtungen es zulassen. Sicherlich kann das Wissen auch in Beratungen und in der allgemeinen Selbsthilfe umgesetzt werden. Will man kompetent und freudvoll die Heilwirkungen von ätherischen Ölen in der Praxis umsetzen, wird man immer eine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz anstreben. Hier kann man je nach eigener Begabung und Neigung entweder umfassend den Heilpraktikerberuf erlernen oder den Heilpraktiker beschränkt auf dem Gebiet der Psychotherapie.

Wenn man Wissen und Können im freien Bereich anwenden möchte, dann sollte man möglichst während der methodischen Ausbildungen die Bedingungen für gesundheitspraktische Anwendungen kennen lernen. Hier wiederum bieten sich zwei Akzente an. Die Anwendung mit dem Schwerpunkt in Entspannung, Pflege, Vitalität (Wellnessanwendungen) und die Anwendungen für Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung.

Gesundheitspraktische Ausbildungsakzente erkennst Du daran, dass fast ausschließlich von positiven, stärkenden oder entspannenden oder anregenden Wirkungen der Öle berichtet wird. Krankheiten oder Leiden werden seltener oder gar nicht erwähnt.
Gesundheitspraktische Anwendungen suchen nach dem, was gefördert und unterstützt werden will. Die gesundheitspraktische Arbeitsbeziehung wendet erlerntes Wissen und Können mit einer besonderen, positiv ausgerichteten Kommunikationsform an.

Kompaktausbildung für Aroma Gesundheitspraxis
Diese wendet sich an Interessierte, die die Aroma Gesundheitspraxis in all seinen Dimensionen erlernen wollen. AnfängerInnen und Interessierte, die Erfahrungen mit ätherischen Ölen haben, sind herzlich willkommen.

Bisher bietet eine solche Ausbildung unsere DGAM Dozentin Tina Böhm an.

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ; internet: www.aromapraxis.net

Zertifzierungskurse zur Gesundheitspraxis (BfG) wenden sich an aktive PraktikerInnen oder an fortgeschrittene Auszubildende. In diesen Kursen, normalerweise 2 mal 2 Tage mit einer Trainingsphase zu Hause, vermitteln die Grundkompetenzen, um mit Methoden rechtlich sicher gesundheitspraktisch zu arbeiten.
Sie werden als offene Kurse angeboten und als Kurse bei Ausbildungsanbietern. Dort treffen sich dann InteressentenInnen aus einem Methodengebiet.
Offene Zertifizierungskurse werden aktualisiert im Internet aufgeführt unter: http://programm.dgam.de/


Methodenspezifische  Zertifizierungskurse werden zur Zeit von der Primavera Akademie angeboten unter: http://akademie.primaveralife.com/
Zertifzierungskurse werden auch empfohlen von den im Aida Netzwerk verbundenen AusbilderInnen mit Eliane Zimmermann.

Weiterbildungen in gesundheitspraktischer Kommunikation
wenden sich an PraktikerInnen, die ihre kommunikative Kompetenz erweitern wollen.
Kurse zur Gesundheitspraktischen Kommunikation mit ätherischen Ölen sind besonders geeignet für Interessierte, die ätherische Öle als lebendige Partner im Alltag und Beruf erleben und nutzen möchten.
http://programm.dgam.de/ und Tina Böhm www.aromapraxis.net oder Christine Lamontain Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.